Betrachtung der Wirtschaftlichkeit


Es sollen keine Mehr-Kosten für die Mieter entstehen!

Eine wichtige Voraussetzung für die Realisierung ist, dass der gesamte Umbau für die Mieter ohne eine Erhöhung der Warmmieten erfolgt. Das soll heißen, das nur die Kosten für die eingesparten Heizkosten als Kaltmieten auf die Mieter umgelegt werden.

Zur Zeit betragen diese Heizkosten im Schnitt 1,10EUR/qm Wohnfläche. Bei geplanten Heizkosteneinsparung von 70% betragen die zukünftigen Heizkosten somit dann nur noch bei 0,33EUR/qm Wohnfläche bei heutigen Energiepreisen. Die Kaltmieten werden um den eingesparten Betrag in Höhe von 0,77EUR/qm erhöht.

Vorteil für die Mieter:
Es gibt keine monatliche Mehrbelastung durch den Umbau. Das Wohngefühl mit warmen Außenbauteilen ist wesentlich behaglicher. Der wichtigste Vorteil für die Mieter ist aber, dass bei zukünftigen Energiepreiserhöhungen die monatlichen Kosten somit nur sehr viel langsamer steigen.
Bei einer Energiepreiserhöhung von 20% steigt die Warmmiete nur noch um 0,33EUR x 20% = 0,066EUR oder 6,6 Cent je kWh!
Bei den altem Energieverbracuh würden die Energiekosten und damit die Warmmiete um immerhin 1,10EUR x 20% = 0,22EUR oder 22 Cent je kWhsteigen!


Vorteil für den Vermieter
Für den Vermieter kann die Kaltmietsteigerung zur Tilgung der Finanzierungskosten genutzt werden. Weiterhin wird das Objekt in Zukunft leichter vermietbar, da die Energiekosten so gering sind. Selbst bei Objekten mit einem leichten finanziellen Verlust durch den Umbau, also die Kaltmieterhöhung reicht nicht ganz aus um die Unkosten für die Finanzierung zu decken, sollte man die Zukunftsfähigkeit der Immobilie bedenken. Die leichtere Vermietbarkeit des sanierten Gebäudes ist zur heutigen Zeit sicher ein nicht wegzudiskutierender Vorteil!

Fazit:
Sobald eine Sanierung für die Fassaden oder das Dach ansteht, sollte immer gleich der Passivhausstandard realisiert werden. Durch die Verdopplung der Dämmstoffstärken gegenüber der geltenden ENEV2007 entstehen sicher nicht so hohe Mehrkosten wie diese Maßnahmen Einsparungen bedeuten!

Nun werden Sie sich auch fragen: Wieso nicht Ihr Vermieter so einen Umbau tätigt. Diese Frage kann ich Ihnen nicht beantworten. Fragen Sie dazu Ihren Vermieter! Wahrscheinlich ist er einfach schlecht beraten worden!